Daheim!

Nachdem kurz vor Mitternacht der letzte Cache im Saarland geloggt wurde und - komischerweise - niemand mehr Lust auf den Nachtcache "Stanley Bruchpilot" hatte, fuhr Peter uns alle sicher nach Hause (die meisten schliefen derweil). Nur ich schreckte wie in einem Albtraum mal kurz hoch, als wir plötzlich durch Bischofsheim gurkten, aber das war vermutlich wirklich nur ein Traum. Kurz nach 1:00 Uhr erreichten wir Wiesbaden und unsere Wege begannen sich zu trennen. Nach 30 Stunden und 2000 km erreichten wir schließlich gegen 2:00 Uhr unseren Abfahrtsort. Alle packten flink ihre Sachen zusammen und beeilten sich, schnell nach Hause ins Bett zu kommen. Immerhin hat Onlineradler um 11:00 Uhr zum Putzen eingeladen, aber das ist dann wieder eine andere Story und hat nichts mit unserer Deutschlandtour zu tun...
ClauSchi

Über ClauSchi

ClauSchi ist nunmehr seit ca. 5 Jahren zum Cachen unterwegs und hat schon so manche verrückte Idee in die Tat umgesetzt. Wenn nicht die Arbeit wäre, würde er vermutlich den ganzen Tag durch die Wälder streifen. Apropos Wälder: ClauSchi liebt die Waldcaches, wo er ungestört und unbeobachtet suchen kann. Eigentlich findet er auch lieber, als dass er sucht, aber das eine bedingt leider das andere. Bei der Deutschlandtour freut er sich vor allem auf Leipzig, Berlin und Hamburg, wo auf das Team so mancher schöne Cache mit vielen Favoritenpunkten wartet.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Rückreise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar